Aktuell: Krenzk wird A-Jugend-Coach bei TBS
24.05.2011
Zunächst sah es so aus, als ob Guido Krenzk in diesem Sommer beim TSV Stellingen 88 im Herren-Bereich Trainer werden würde – doch nachdem die Stellinger aus der Bezirksliga West in die Kreisliga abstiegen, zog Krenzk seine den 88-Verantwortlichen bereits gegebene Zusage wieder zurück. Nun steht fest, dass er anstelle eines Engagements am Sportplatzring A-Jugend-Trainer und Jugendkoordinator bei TBS Pinneberg wird. „Er hat bei uns unterschrieben, jetzt ist es offiziell“, betonte TBS-Manager Yusuf Demir gegenüber SportNord.

Bis zum 30. Juni ist Krenzk noch bei der A-Jugend von Blau-Weiß 96 Schenefeld tätig, mit der er zwei Spieltage vor Saisonende Platz zwei in der A-Junioren-Verbandsliga belegt und noch den sportlichen Aufstieg in die A-Junioren-Regionalliga schaffen kann. Demir betonte: „Wir sind sehr glücklich, dass Krenzk sich für uns entschieden hat – er ist genau der Richtige für diese Aufgabe und mit ihm macht TBS einen großen Schritt und den Anfang eines neuen Jugend-Konzepts!“ Krenzk soll beim Klub von der Müssentwiete in der nächsten Zeit verstärkt den Aufbau der geplanten Jugend-Mannschaften zur neuen Saison mit begleiten. In der Saison 2007/2008 hatte Krenzk, zusammen mit Matthias Dieterich, die B-Jugend von Blau Weiss 96 zur Hamburger Meisterschaft in der Verbandsliga geführt und im Folgejahr, als Co-Trainer bei der U16 des FC St. Pauli, den Titel erfolgreich verteidigt. Yusuf Demir der TBS-Vorstandsvorsitzende Sami Demir betonten: „Krenzk und Florian Gossow, der Trainer unserer Ersten Herren, sind ein gutes Team und wir werden in der Zukunft verstärkt A- und B-Jugend-Spieler fördern, um die Liga-Mannschaft aus dem eigenen Nachwuchs verstärken zu können!“

Krenzk erklärte: „TBS ist eine interessante Aufgabe. Der Vorstand und alle Helfer haben ein großartiges Umfeld geschaffen. Ich freue mich auf die neue Aufgabe und hoffe, dass sich noch einige talentierte, vor allem aber motivierte Jungs unserer neuen A-Jugend anschließen werden!“ Auch sportlich hat Krenzk hohe Ziele mit den Pinnebergern, die momentan nur eine einzige Junioren-Mannschaft (die B-Jugend spielt in der B-Junioren-Bezirksliga ohne Aufstiegsrecht): „Mittelfristig wollen wir auf eine A-Landesliga hin arbeiten und ich bin optimistisch, dass wir schon zeitnah gute Ergebnisse erzielen werden. Besonders jedoch freue ich mich auf eine enge Zusammenarbeit mit Gossow, der nicht nur ein guter Trainer ist, sondern auch menschlich alle positiven Eigenschaften mitbringt, um erfolgreich zu arbeiten!“




Kommentare zum Artikel:
- Viel Erfolg! (eschi 25.05.2011 17:42)
- RE: oha (Schnäuzel 25.05.2011 16:35)
- oha (mucho 25.05.2011 00:16)
und 2 weitere Kommentare




zurück

Druckversion